Kimmerle Unternehmen

Das Unternehmen Kimmerle

Über 35 Jahre Professionalität
Die Kompentenzen rund ums Bauen und die unbedingte Nachhaltigkeit in der Qualität bilden das "fachliche" Fundament für die bereits über 35 Jahre währende Erfolgsgeschichte der Kimmerle-Gruppe. Vom heute noch aktiv mitarbeitenden Geschäftsführer Rudolf Kimmerle 1971 im schwäbischen Dillingen an der Donau gegründet, werden die Kimmerle-Unternehmen heute an Standorten in Bayern, Sachsen sowie Tirol / Österreich geführt. Mittlerweile arbeitet auch der Sohn Rudy Kimmerle in führender Position in der Kimmerle Unternehmensgruppe, die sich mit derzeit ca. 70 Mitarbeitern neuen Herausforderungen stellt.

Herr Rudolf Kimmerle

Alles begann mit Einfamilien- und Reihenhäusern in Dillingen, Lauingen und Höchstädt. Schnell erweiterte sich der Wirkungsradius und mit der Iran-Bavaria wurden 1974 sogar Wohnungen in Teheran (Iran) gebaut.

Mit dem Entstehen erster Einzelhandelketten erschloss sich für uns ein neues Geschäftsfeld - der Bau von Lebensmittelmärkten. Dieser Bereich ist auch heute noch unser wichtigstes Zugpferd. Im Laufe der Jahre entwickelten wir ein von unseren Kunden geschätztes Know- how auf dem Gebiet der Erstellung dieser Märkte. Nahezu 100 Objekte, darunter zahlreiche Lebensmittelmärkte, Baumärkte und Hallen stehen heute im privaten Bestand der Familie Kimmerle. Aber auch Gewerbeimmobilien wie Bürohäuser, Logistikzentren und ganze Gewerbegebiete zählen zwischenzeitlich zum Firmenportfolio. 
Mittlerweile betreiben wir mit unserem Team neben unserem Bauträgergeschäft auch zwei Hotels in Dresden.

Der Familienbetrieb - Spitzenleistungen sind keine Zufälle
"Starke Familien als Gesellschafter sind eine Wohltat für die Firma - zerstrittene Familien können sie zerstören."
(Fritz B. Simon, Experte für Familienunternehmen)

Rudy KimmerleFamilienunternehmen denken in Generationen und an Nachhaltigkeit, nicht an kurzfristige Gewinne. Eben diese langfristig ausgerichtete Politik bildet das "menschliche" Fundament der Kimmerle-Gruppe.

Der Generationswechsel ist wichtig für die Weiterentwicklung eines Unternehmens. Gesundes Wachstum sowohl an Kontinuität und Führung ist der unschlagbare Vorteil von Familienbetrieben. Nur wer mit dem eigenen Unternehmen gleichzeitig auch seine eigene Zukunft gestalten will, gibt sich dauerhaft mehr Mühe und zeigt vollen Einsatz. 
Wichtige Entscheidungen werden im Familienkreis beraten und beschlossen. Diesem Prinzip wird auch der Sohn Rudy Kimmerle treu bleiben. Im partnerschaftlichen Miteinander mit Senior Rudolf Kimmerle, organisieren wir unseren weiteren Weg.

Die Kimmerle-Gruppe - umsichtiges Wachstum
"Erst kommt der Kunde, dann der Mitarbeiter und zum Schluss die eigene Person."
(Frank Staub, Geschäftsführer des Edelstahlspezialisten Blanko)

Helma Orosz - Oberbürgermeisterin von Dresden - und Familie KimmerlePioniergeist brachte die Familie Kimmerle auf Erfolgskurs. Ein weiteres Ergebnis dieser Tugend ist die neue Niederlassung in Österreich. Das richtige Gespür für den Markt führte Herr Rudolf Kimmerle bereits kurz vor der Wende 1989 nach Sachsen.

So wurden mittlerweile 4 Wohnparks mit nahezu 500 Wohnimmobilien gebaut und verkauft. Speziell die Dresdner Stadtteile Gompitz und Altfranken im Westen der Sächsischen Landeshauptstadt bezeugen umfangreich, dass visionäre und zugleich auch das verantwortungsvolle Engagement der Familie Kimmerle. 
Das Streben nach Gewinn ist der Kern des Unternehmertums. Aber nicht um jeden Preis. Und so sehen wir in der Konzentration auf das Kerngeschäft "Lebensmittelmarkt" den wesentlichen Grund, warum der Familienbetrieb trotz der Rezessionen in der Baubranche sehr erfolgreich wachsen konnte. 
Vertrauen Sie uns, wir werden Sie nicht enttäuschen.